Wie Du neue Ideen und Lösungen findest

Die Sommerzeit ist immer eine gute Zeit, um nicht nur die Seele baumeln zu lassen und all das zu tun, was Du gerne machst, sondern auch um nebenbei ganz locker Ideen zu sammeln und mit etwas Abstand auf Dein Business zu schauen.

Ich nehme mir dazu ein Ideenbuch (schöne Notizbücher gibt es beispielsweise bei goldbuch.de) mit auf meine Ausflüge und Reisen, in das ich am See, im Wald, im Zug, am Strand, beim Picknick, Zwischenstopp oder wo auch immer Gedanken und Einfälle notiere.

Und zwar ohne sie zu zensieren. Alles, was mir einfällt und würdig erscheint, festgehalten zu werden, wird notiert.

Ausgewertet wird später!

Hinein kommen zum Beispiel Ideen für

  • neue Angebote oder Projekte
  • Blog oder Podcast
  • Newsletter
  • Social Media-Aktivitäten
  • nächste Schritte
  • Träume, Wünsche, Visionen
  • Momentaufnahmen, Gedanken, Einfälle – erst mal als „Sammelsurium“

Erlaube Dir, Deine Kreativität zu leben

Alles ist erlaubt! Es geht darum, Dir Raum zu geben und Dir zu ERLAUBEN, in den Flow zu kommen, Deine Kreativität fließen zu lassen – ohne Druck und ohne Perfektionsanspruch.

Und Dir auch zu erlauben, Freude zu fühlen und ihr zu folgen statt Deine Aufmerksamkeit auf Zweifel oder blockierende Gedanken zu richten. Erlaube Dir, in die Energie der Freude zu kommen und über alles, was Dich einschränkt oder zurückhält, hinauszugehen.

Stell Dir selbst Fragen und beantworte sie

Das Ideenbuch kannst Du auch nutzen, um Dir neue Fragen zu stellen.

Du kannst zum Beispiel beim Chillen an einem sonnigen und ruhigen Ort einfach mal ganz locker eine Frage, die Dich beschäftigt, schreibend beantworten.

Dazu empfehle ich Dir die Technik des Automatischen Schreibens, das heißt, Du schreibst zu Deiner Frage 10-15 Minuten, ohne den Stift abzusetzen und ohne Deine Gedanken zu bewerten, während Du sie notierst.

Du wirst erstaunt sein, was bei dieser Übung so alles an Antworten auf dem Papier erscheint. Du kannst alles fragen, was Du willst, zum Beispiel:

Warum bin ich hier?

Was möchte ich erschaffen?

Was ist meine Aufgabe?

Wie kann ich meine Aufgabe leben?

Wie kann ich meine Intuition noch mehr zulassen und nutzen?

Wie kann ich in der Freude bleiben und noch mehr Fülle und Freude erfahren?

Wie kann ich alles als Abenteuer sehen?

Wie kann ich der Herausforderung x am besten begegnen?

Weitere Anregungen, zu denen Du schreiben kannst

Konzentrierst Du Deine Gedanken auf das, was Du Dir wünschst, und auf Strategien und Lösungen?

Traust Du Dir selbst genug zu?

Hast Du den Mut, Dich zu zeigen?

Fühlst Du Dich gut dabei, groß zu denken?

Und so weiter. Stell Dir selbst Fragen, auf die Du eine Antwort möchtest.

 

Lerne, andere Fragen zu stellen

Manchmal kann es hilfreich sein, die ursprüngliche Frage abzuwandeln, indem Du andere auf das Thema bezogene Fragen stellst, die weiterführend sind.

Statt zum Beispiel zu fragen „Wie finde ich Kunden?“ kannst Du Dir beispielsweise folgende Fragen stellen:

Was habe ich bislang getan, um die zu mir passenden Menschen anzuziehen?

Welche Ergebnisse haben diese Aktivitäten gebracht?

Was hat gut funktioniert, was nicht?

Wovon will ich mehr machen? Wovon mich verabschieden?

Was könnte ich Neues ausprobieren?

Wer ist mein idealer Kunde oder meine ideale Kundin? Mit wem genau möchte ich zusammenarbeiten?

Welche Lösungen biete ich für die Probleme meines idealen Kunden an? Und wie erfährt er oder sie davon?

Wie kommuniziere ich meine Angebote? Wie kann ich sie sonst noch bekannt machen?

Wo treffe ich meine idealen Kunden oder wie erreiche ich es, dass sie mich finden?

Probiere es aus. Stell Dir eine Frage, auf die Du Dir eine Antwort wünschst, und schreibe 10-15 Minuten drauflos, ohne Deinen Text beim Schreiben zu beurteilen.

Du kannst dann später das Geschriebene in Ruhe lesen und schauen, welche Ideen Du aufgreifen und weiterverfolgen willst.

Was überrascht Dich? Was sind interessante Gedanken oder neue Ansätze?

 

***

Coaching-Impuls

Stell Dir vor, dass Deine Zukunft als Energiefeld bereits existiert und nur darauf wartet, von Dir gelebt zu werden. Erschaffe eine Vision, die Dich begeistert, auch wenn sie im Augenblick noch nicht viel mit Deiner momentanen Realität zu tun hat.

***

 

Welche 1-2 Fragen beschäftigen Dich derzeit am meisten im Hinblick auf Deine Selbständigkeit? Was brennt Dir aktuell am meisten unter den Nägeln?

Schreib mir Deine 1-2 wichtigsten Fragen oder Herausforderungen als Kommentar unter diesen Beitrag, damit ich noch besser auf Deine Wünsche und Bedarfe eingehen kann.

Wie Du Deinen Neuanfang kraftvoll gestaltest

Wie Du Deinen Neuanfang kraftvoll gestaltest

Stehst Du gerade vor einem Neuanfang? Möchtest Du mit einer neuen Geschäftsidee durchstarten, aber weißt noch nicht genau, wie Du es angehen kannst?

Oder bist Du schon länger selbständig und willst Dich neu positionieren und mit Deinem (neuen) Angebot sichtbar werden?

Es kann viele Gründe geben, neu durchzustarten:

  • Vielleicht hat sich das, was Du bislang tust, durch innere oder äußere Veränderungen erschöpft.
  • Vielleicht hast Du das Gefühl, auf der Stelle zu treten.
  • Die Rahmenbedingungen oder Inhalte passen nicht mehr.
  • Vielleicht ist die Zusammenarbeit mit langjährigen Kunden zu Ende gegangen.
  • Oder Du hast zu viele Ideen und verzettelst Dich immer wieder.

In Gesprächen mit Interessentinnen erlebe ich es oft, dass anstehende Veränderungen hinausgezögert und erst angegangen werden, wenn sich bereits ein hoher Druck aufgebaut hat. Unklarheit, Zweifel oder das Fehlen einer klaren Strategie können lähmen und hindern, das Neue umzusetzen. Kennst Du das auch?

Erzählst Du Dir immer wieder die gleichen Geschichten darüber, warum etwas so ist, wie es ist, und warum Du angeblich nichts daran ändern kannst? Haderst Du lieber mit der aktuellen unbefriedigenden Situation, in der Du steckst, statt die Ärmel hochzukrempeln und das Neue anzupacken?

Die Lösung ist, dass Du Dir eine neue Geschichte erzählst und Dich selbst neu erfindest, wenn Du kraftvoll neu durchstarten willst.

Hier sind 9 machtvolle Strategien, mit denen Du heute noch beginnen und Deinen Neuanfang mit viel Energie gestalten kannst:

  1. Verändere Dein Denken

Menschen, die Veränderungen erfolgreich gestalten, pflegen Sicht- und Denkweisen, die sie unterstützen und vorankommen lassen. Deine Überzeugungen bestimmen darüber, was Du erleben wirst. Deshalb beobachte sehr genau, was Du über Deine Situation denkst, wie Du sie siehst und welche Überzeugungen Dein Handeln bestimmen.

Hör auf, Dich mental im Kreis zu drehen oder negativ über die aktuelle Situation zu denken. Hör auf, Dir zu sagen: „Das schaffe ich nicht.“ oder „Ich bin noch nicht soweit.“ Lass Dich nicht von Ängsten, Zweifeln oder der Stimme Deines inneren Kritikers in Deinem Kopf daran hindern, Deinen Weg zu gehen.

  • Beginne, in Möglichkeiten zu denken.
  • Statt „Wie soll ich das bloß hinkriegen?“ entscheide Dich zum Beispiel für den Gedanken: „Ich kann es lernen und werde das schaffen!“
  • Statt „Ich bin noch nicht soweit.“ überleg aktiv und kreativ: „Welchen ersten Schritt kann ich heute gehen?“

Warte nicht darauf, dass sich die Dinge von alleine verändern werden.

Und glaub nicht, erst noch diese oder jene Ausbildung oder noch mehr Abschlüsse zu brauchen, bevor Du endlich loslegen kannst. Mach Dir die Fülle Deiner Fähigkeiten, Kompetenzen, Erfahrungen, Ergebnisse und Referenzen bewusst, auf die Du vertrauen kannst. Und zu diesem Reichtum an Ressourcen gehört auch Deine Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen.

Die vielen kleineren und größeren Meilensteine, die ich in den bislang 18 Jahren meiner Selbständigkeit erreicht habe, beruhen nicht zuletzt darauf, dass ich kontinuierlich Entscheidungen getroffen habe. Für den nächsten Schritt in meinem Business. Für Wachstum und Weiterentwicklung. Für Aufträge, die an mich herangetragen wurden. Für ständiges Lernen und Neuerungen. Für Investitionen. Dafür, Gelegenheiten zu ergreifen, die sich stellten.

Entscheide Dich dafür, JETZT neu durchzustarten!

  1. Verändere Dein Ich

Neues zu gestalten und Veränderungen anzugehen, braucht Entschlossenheit. Du erschaffst Dein Leben durch die Entscheidungen, die Du triffst. Entscheidungen triffst Du auf der Grundlage Deines Selbstbildes – also auf der Basis dessen, was Du für Deine Identität hältst. Wenn Du denkst „Das ist zu schwierig“ oder „Ich kann das nicht“, wenn Du keine klaren Ziele hast und nicht ins Tun kommst … dann ist das Deine (momentane) Realität. Sie wird aber nicht die Ergebnisse hervorbringen, die Du Dir wünschst.

Für Entwicklung braucht es Mut und die Bereitschaft, Deine Komfortzone des Bekannten und Vertrauten (immer wieder) zu verlassen. Außerdem die Überzeugung, dass Du all das, was zu tun ist, lernen kannst und in das Neue hineinwachsen wirst.

Als ich nach vielen Jahren, in denen ich Präsenzveranstaltungen geleitet habe, meinen ersten Onlinekurs kreierte, bekam ich durch das Tun und Umsetzen und auch durch Gespräche mit Interessentinnen die Klarheit, für welche Probleme sie Lösungen brauchen und welchen Lösungsweg ich ihnen anbieten wollte. Die vielen Ideen, die ich hatte, sortierten sich in meinem Kopf.

Werde zu der Person, die Du sein willst.

Verändere Dein Selbstbild, wenn Du etwas Neues erleben und mit Deinem Business wachsen willst. Wie kannst Du zu Deinem Zukunfts-Ich werden? Indem Du Dir vorstellst, was für ein Mensch Du sein wirst, wenn Du dort angekommen bist, wo Du hinwillst.

  • Wer möchtest Du sein?
  • Wenn ALLES möglich wäre, welche Leistungen würdest Du anbieten?
  • Wie soll Dein Business idealerweise aussehen?
  • Was willst Du in die Welt bringen und warum willst Du das? Was treibt Dich an?
  • Was kannst Du heute dafür tun, dass Deine Vision sich verwirklicht?

Indem ich im Laufe meiner Selbständigkeit immer wieder eine klare Vorstellung davon entwickelt habe, was ich erreichen und wer ich sein wollte, konnte ich dafür losgehen und die Person bereits SEIN, die ich werden wollte.

Sei mutig. Sei kreativ. Sei anders. Sei jetzt schon diejenige, die ihren Traum lebt!

  1. Verbinde Dich mit Deiner Vision

Dein zukünftiges Unternehmen beginnt in Deinem Kopf. Mit Deiner Fähigkeit, imaginieren zu können, was Du erleben willst. Stell Dir Dein ideales Business und Deinen idealen Alltag als Unternehmerin oder Solopreneurin vor. Wo und wie arbeitest und wohnst Du? An einem oder mehreren Orten? Wie sieht Dein Traumtag aus? Dein idealer Urlaub? Aus dieser Zukunftsvorstellung gestaltest Du Deine Vision.

Regelmäßiges Visualisieren Deiner Vision hilft Dir, intuitiv die richtigen Schritte zu gehen und gute Entscheidungen zu treffen.

Fühle die Vorfreude auf das, was kommen wird.

  • Nimm Dir Zeit, um in aller Ruhe Deine Vision entstehen zu lassen.
  • Führ Dir diese Vision immer wieder vor Augen.
  • Fühle die positiven Gefühle, die mit Deiner Vision verbunden sind. Konzentriere Dich mit Begeisterung auf das, was Du Dir wirklich wünschst, und sei überzeugt, dass es sich realisieren wird.

Ein wichtiger Schlüssel für mich war auch, mir darüber klar zu werden, was mich antreibt. Warum ich tue, was ich tue. Diese Gründe zu kennen ist eine starke Motivation, alles Nötige zu tun, um Deine Vision Wirklichkeit werden zu lassen.

  1. Hab klare Ziele

Wenn Du Deine Selbständigkeit nachhaltig aufbauen und weiterentwickeln willst, geht es darum, Ergebnisse zu erschaffen. Ein Ergebnis braucht Klarheit über das Ziel, das erreicht werden soll. Und darüber hinaus einen Plan, eine Strategie, wie das Ziel erreicht werden soll. Außerdem Commitment und entsprechendes Handeln.

  • Wo willst Du hin? Was genau willst Du verändern und verwirklichen?
  • Schau Dir Deine Vision an und definiere konkrete erreichbare Ziele.
  • Formuliere Deine Ziele so, als wären sie schon erreicht, zum Beispiel:

„Ich habe mir Unterstützung geholt, um meine Positionierung zu schärfen und am richtigen Platz zu sein.“

„Ich habe meine Lieblingskundengruppe neu definiert und genau passende Angebote für sie kreiert.“

„Ich habe die genau passende Webdesignerin gefunden, die meine neue Website nach meinen Wünschen gestaltet.“

„Gemeinsam mit einem Coach habe ich eine Strategie entwickelt, wie ich mein Business auf die nächste Stufe bringe.“

Mit den Zielen, die Du definierst, säst Du, was Du erschaffen willst.

Die Zukunft entsteht durch Deine Überzeugungen, Wünsche, Absichten und Einstellungen. Hab Klarheit über Deine Ziele und glaub daran, dass Du sie erreichen kannst. Sei bereit für tolle Gelegenheiten, glückliche Fügungen, neue Ideen und überraschende Lösungen.

  1. Hab einen Plan, aber bleib locker

Entwickle eine Strategie und gewinne Klarheit über Deine nächsten Schritte. Denk Dich immer wieder in Deine Zukunft hinein und male Dir in Deiner Vorstellung ein Bild von Deinem idealen Business aus. Dein Gehirn beginnt dann automatisch damit, darüber nachzudenken, was zu tun ist, damit Deine Vision Realität wird.

Du musst dabei noch nicht den ganzen Weg kennen. Es genügt, wenn Du weißt, was Du als Nächstes umsetzen willst. Denn der Weg entsteht beim Gehen. Das ist meine Erfahrung.

Öffne Dich der Möglichkeit, dass es, nachdem Du Dich in Bewegung gesetzt hast, noch viel besser kommt als Du Dir hast vorstellen können. Halte nicht starr an Deinem Plan fest, sei offen für unerwartete Unterstützung, erstaunliche Zufälle und andere Wunder.

  1. Verpflichte Dich Deinem Ziel

Wenn Du mit Deinem Business wachsen willst, brauchst Du Commitment. Entschlossenheit und die Fähigkeit, auch zähe, mühsame Phasen durchzustehen, dranzubleiben und Aufgaben zu Ende zu bringen, sind unverzichtbare Kompetenzen, wenn Du Resultate erzielen willst.

Übernimm Verantwortung für das Erreichen Deines Ziels, indem Du aktiv wirst und handelst.

  • Überleg Dir, was es Dich kosten wird, wenn Du nichts änderst. Wie wird Dein Leben weiter verlaufen? Wie wirst Du Dich fühlen?
  • Und wie wäre Dein Leben, wenn Du alle Deine Ziele erreicht hättest? Wie würde sich das auf Deine Lebensqualität, Deine Gesundheit, Deine Beziehungen, Deine Finanzen und Emotionen auswirken?

Verantwortung zu übernehmen bedeutet, dass Du nicht in Passivität verharrst, sondern die Dinge in die Hand nimmst.

  • Frag Dich: Wie kann ich anfangen, meine Ziele ganz praktisch auf den Weg zu bringen?
  • Wie kann ich durch meine Entscheidungen heute für eine erfüllende Zukunft sorgen?

Verpflichte Dich Deinem Ziel, indem Du aktiv etwas dafür tust, dass es Realität wird.

  1. Fang an!

Viele Selbständige, die etwas Neues starten wollen, grübeln und optimieren oft viel zu lange, statt zügig ins Tun zu kommen. Wirf Deinen Perfektionismus über Bord und setz die Dinge um.

Hab nicht den Anspruch, alles bis zum Ende durchzudenken. Fang einfach an.

Du kannst erst dann Erfahrungen machen, wenn Du ins Handeln gehst, Dinge ausprobierst, testest und Deine Ideen weiter verfeinerst. Im Gespräch mit potenziellen Kunden findest Du heraus, was sie brauchen und gewinnst Klarheit, wer als Kunde zu Dir passt und bei Dir richtig ist.

Selbständigkeit ist ein Wachstumsprozess, der sich in vielen kleinen Schritten vollzieht. Sieh diesen Prozess als eine Reise, die aus vielen Etappen besteht, und geh die ersten kleinen Mini-Schritte.

Vertrau darauf, dass sich Dein Weg entfalten wird, sobald Du losgegangen bist.

  1. Hol Dir Unterstützung

Und denk daran: Du brauchst es nicht alleine zu schaffen. Hol Dir Unterstützung. Such Dir Gleichgesinnte und lass Dich von erfahrenen Mentoren begleiten, die den Weg schon gegangen und bereits dort sind, wo Du hinwillst.

Meine Erfahrung ist: Du kannst nicht alles alleine machen und Du brauchst das Rad auch nicht neu zu erfinden. Ohne Unterstützung dauert es sehr viel länger, bis Du Deine Ziele erreichst. Mit Unterstützung lernst Du auch von anderen und kannst den Weg abkürzen. Die Fähigkeiten und Kompetenzen der anderen ergänzen Dich.

  1. Gestalte Dein Business mit Begeisterung und positiver Energie

Es macht Spaß, kreativ zu sein und Neues zu gestalten! Entscheide Dich dafür, Energie zu haben und mit Entschlossenheit und guter Laune ans Werk zu gehen. Lerne, die Unsicherheit anzunehmen, die mit jedem Neuanfang verbunden ist.

Identifiziere Dich nicht mit Zweifeln, sondern mit Deinem starken und optimistischen Zukunfts-Ich, das voller Selbstvertrauen seinen Weg geht – auch wenn dieser manchmal holprig und unbekannt sein mag. Genieße jeden Schritt auf Deiner Reise!

Was ist Dein nächster Schritt?

Hier sind noch einmal die 9 Schlüssel-Strategien für einen erfolgreichen Neuanfang im Überblick:

  1. Verändere Dein Denken
  2. Verändere Dein Ich
  3. Verbinde Dich mit Deiner Vision
  4. Hab klare Ziele
  5. Hab einen Plan, aber bleib locker
  6. Verpflichte Dich Deinem Ziel
  7. Fang an!
  8. Hol Dir Unterstützung
  9. Gestalte Dein Business mit Begeisterung und positiver Energie

 

Mein Tipp:

Fang mit einem ersten kleinen Schritt an und lade Dir hier meinen Erfolgsfahrplan für Ideen und Inspiration herunter.

Und wenn Du schneller vorankommen willst, buch Dir hier ein kostenloses 30-minütiges Strategie-Gespräch mit mir. Wir schauen uns dann gemeinsam an, wo Du stehst, was aktuell Deine größte Herausforderung ist, was Du erreichen möchtest und wie ich Dich dabei unterstützen kann. Ich freue mich auf Dich!

 

Warum Du mit Deiner Vision beginnen solltest

Warum Du mit Deiner Vision beginnen solltest

Willst Du gründen, etwas Neues aufbauen oder Dein bestehendes Business weiterentwickeln? Dich neu positionieren, neue potenzielle Kunden ansprechen oder ein neues Angebot auf die Beine stellen? Dann fang damit an, eine begeisternde Vision zu entwickeln.

Denn alles beginnt mit einer Vision. Mit einem Gedanken, einer Idee, einem Wunsch und dessen Imagination.

Um etwas Neues zu verwirklichen, brauchst Du eine klare Vorstellung von dem, was Du erreichen willst, ein inneres Bild von Deiner idealen Zukunft.

  • Wie willst Du Dein Leben gestalten? Was willst Du verwirklichen?
  • Welche Erfahrungen möchtest Du erschaffen?
  • Welchen Beitrag möchtest Du mit Deiner Arbeit leisten?
  • Und warum tust Du, was Du tust? Welche größere Idee steckt hinter Deinem Angebot?

Eine Vision ist nicht nur eine Zukunftsvorstellung, sondern auch eine positive Erwartung. Sie treibt Dich an. Sie ist das, wofür Du brennst und Feuer und Flamme bist.

Wenn Du bestimmte innere Bilder von Deinem Leben hast, stellst Du Dich mental und emotional darauf ein. Und alles, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, verstärkt sich.

Deshalb ist es sehr hilfreich, zu visualisieren, was Du in die Realität holen willst, und Dir vorzustellen, wie es sein wird, wenn Deine Vision Wirklichkeit geworden ist.

Trau dich, wirklich groß zu träumen!

Denn eine Vision, die Dich begeistert, setzt Vorfreude und jede Menge positive Energie frei. Sie hilft Dir, Deine nächsten Schritte klar zu bekommen. Und auch Herausforderungen zu meistern, die Dir auf Deinem Weg begegnen werden.

Wenn Du Klarheit darüber hast, was Du erleben und in die Welt bringen willst, kannst Du dafür losgehen und gute Entscheidungen treffen.

Fang also damit an, Dein Business vom Ende her zu denken: Wo willst Du hin?

Welches Unternehmen möchtest Du erschaffen?

Und das heißt nicht, dass Du Dich damit für alle Zeiten festlegst, Du kannst Deine Vision jederzeit erneuern.

Aber Du gibst eine Richtung vor, in die Du losgehst, und hast ein Dich begeisterndes Ziel vor Augen. Und das wird Dich motivieren, zu tun, was zu tun ist.

Wie kommst Du zu Deiner Vision?

Überleg dir: Wo stehst Du jetzt? Was ist jetzt gerade der Status quo in Deinem Leben und in Deiner Selbständigkeit?

Und was möchtest Du bis in 6 Monaten erreicht haben?

Wo möchtest Du heute in 3 Jahren sein? Wie arbeitest Du dann? Und mit wem? Welche Erfolge feierst Du?

Und wo willst Du in 10 Jahren sein? Wie hat sich Dein Leben dann verändert? Und wie hat sich Dein Unternehmen entwickelt? Wer bist Du dann?

Gestalte aus diesen inneren Bildern und Wunschvorstellungen gerne auch äußere Bilder, um Deiner Vision noch mehr Kraft zu verleihen. Nimm Stifte, Farben und Papier und male und zeichne, was Du verwirklichen willst. Oder schneide Bilder, die zu Deinen Träumen passen, aus Zeitschriften und Magazinen aus und klebe sie in Deine Collage. Oder suche nach passenden Bildern im Internet. Gestalte Dein ganz einzigartiges Vision Board!

Und dann fang an, Deine große Vision in kleine machbare Schritte herunterzubrechen.

Überleg Dir, wie Du Deine Vision Schritt für Schritt umsetzen kannst.

Aus Deiner Vision ergeben sich Etappenziele und Meilensteine. Wenn Du definiert hast, was Du in 6 Monaten erreicht haben willst, kannst Du dieses Projekt in Monatsziele verwandeln.

Meine Vision ist es, selbständigen Frauen zu helfen, ein erfüllendes und nachhaltiges Business aufzubauen und weibliches Unternehmertum zu fördern.

Denn ich bin überzeugt: Wenn mehr Frauen ihre Fähigkeiten mit einem selbstbestimmten Business in die Welt bringen, dann bewirken sie damit einen Unterschied. Und genau diese Veränderung wird gebraucht.

Wenn Du Unterstützung beim Gestalten Deiner Vision brauchst, buch Dir hier Deinen Termin für ein kostenloses 30-minütiges Strategie-Gespräch:

Gemeinsam klären wir, wo Du gerade stehst, was Deine aktuelle Herausforderung ist und wie ich Dich bei Deiner Vision und Strategie unterstützen kann.

Ich freue mich auf Dich.

Warum Du eine klare Positionierung brauchst

Warum Du eine klare Positionierung brauchst

Als Solopreneurin bietest Du Lösungen für bestimmte Probleme an und möchtest von Interessentinnen oder Interessenten aus Deiner Wunschzielgruppe gefunden werden. Damit Du Vertrauen aufbauen und Kundinnen gewinnen kannst.

Entscheidend dafür ist, dass Du zunächst mal am Markt sichtbar wirst. Und von genau den Menschen, die Du mit Deinen Botschaften und Angeboten ansprechen willst, auch als Expertin für Dein Thema wahrgenommen wirst.

Das erreichst Du mit einer klaren Positionierung: Indem Du in Deiner gesamten Kommunikation nach außen deutlich machst, was Deine Expertise und Dein Thema ist und für welche Probleme Du Lösungen anbietest.

Dich zu positionieren heißt, Deine Marke zu erschaffen:

  • Wofür stehst Du als Unternehmerin?
  • Was genau bietest Du an und für wen?
  • Für welche Probleme und Schmerzpunkte hast Du eine Lösung parat?
  • Welche Transformation schaffst Du mit Deinem Angebot für Deine Wunschkunden?
  • Und welche einzigartige Gesamterfahrung machen sie in der Zusammenarbeit mit Dir?

Dich klar zu positionieren bedeutet, dass Du in Deinem Marktfeld Deinen Platz findest und einnimmst und mit Deiner Expertise ausfüllst. Und von dort aus kannst Du weiter wachsen.

Deine Positionierung ist das Fundament für Deinen Geschäftserfolg.

Auf ihr basieren alle weiteren Schritte: Deine Strategie, Deine Produkte und Angebote, Deine Website und Dein Blog oder Podcast, Dein Marketing, Dein Geschäftsmodell.

Positionierung beginnt immer im Inneren.

Nur wenn Du innerlich klar bist, kannst Du auch kraftvoll nach außen wirken.

Wenn Deine Positionierung nicht klar ist, weil Du nicht klar mitteilst, wofür Du die Expertin bist, welche Probleme Du verstehst und löst, kannst Du Deine Wunschkunden nicht mit den richtigen, zu ihren Herausforderungen passenden Themen abholen und begeistern.

Viele Coaches, Trainerinnen, Beraterinnen oder Therapeutinnen haben Schwierigkeiten damit, sich klar zu positionieren:

  • Oftmals weil sie befürchten, Aufträge zu verpassen, wenn sie sich für ein Thema entscheiden und sich auf ein bestimmtes Angebotsportfolio, eine Kundengruppe oder ein Marksegment spezialisieren.
  • Oder weil sie Angst haben, eine falsche Entscheidung zu treffen.
  • Oder weil sie immer wieder neue Ideen und Interessen haben und sich nicht festlegen wollen.

Gerade vielseitige Scanner-Persönlichkeiten bieten oft mehrere ganz unterschiedliche Themen an. Dadurch kann von außen betrachtet schnell der Eindruck eines Bauchladens entstehen. Potenzielle Interessenten erkennen dann nicht: Was ist denn ihr Thema? Wofür steht sie?

Vielleicht hast Du Dich bislang auch deshalb noch nicht klar und eindeutig am Markt positioniert, weil Du noch unsicher bist, wer Du eigentlich bist, was Dein Thema ist und wer die genau richtigen Kunden für Dich sind.

Meiner Erfahrung nach ist es sinnvoll, Deine Kunden und ihre Situationen und Bedarfe gut kennenzulernen und von ihnen mit bestimmen zu lassen, was Du anbietest – nämlich das, was sie brauchen.

Durch eine gute Kenntnis Deiner Kunden entsteht Klarheit, was Du anbieten kannst und willst. Früher oder später solltest Du dann „Flagge“ zeigen, wofür Du stehst.

Ohne diese innere und äußere Klarheit kannst Du keine sinnvollen Entscheidungen in Deinem Business treffen – sei es im Hinblick auf Deine Produkte, Dein Marketing, welche Aufträge Du annehmen oder welche Ideen und Projekte Du weiter verfolgen willst.

Wenn Dir eine eindeutige Positionierung fehlt, wirkst Du nach außen unklar und schwammig. Interessentinnen erkennen dann nicht, was sie von Dir bekommen könnten und ob Du die richtige Partnerin für sie bist.

Eine Positionierung ist die innere und äußere Klarheit, wer Du als Unternehmerin bist, wofür Du stehst und was Dich von anderen Anbieterinnen in Deinem Marktsegment unterscheidet.

  • Eine klare Positionierung macht Dich und Deine Leistungen sichtbar am Markt.
  • Sie wirkt wie ein Magnet, der die genau passenden Interessentinnen anzieht. Je klarer Du Deinen Standpunkt einnimmst und ein Original bist, indem Du Persönlichkeit zeigst, desto leichter wirst Du Kundinnen oder Kunden aus Deiner Lieblingszielgruppe gewinnen.
  • Nicht zuletzt baust Du mit der auf den Punkt gebrachten Klarheit, wofür Du stehst und was Deine Kunden von Dir erwarten können, Vertrauen auf: Das Vertrauen nämlich, dass Interessentinnen von Dir die gewünschte Lösung für ihr Problem bekommen werden.

Und darüber hinaus hat eine glasklare Positionierung weitere positive Effekte:

  • Menschen in Deinem Netzwerk wissen, was Du machst und für welches Thema Du Expertin bist und können Dich empfehlen.
  • Du wirst leichter von Redakteuren, Podcastern oder Veranstaltern gefunden, die Expertinnen als Interviewpartner zu einem bestimmten Thema suchen.
  • Du kannst selbst gezielter potenzielle Kooperationspartner ansprechen, wenn Dir Deine Positionierung klar ist und Du weißt, wer Dich ergänzt.

Deshalb: Trau dich, Profil zu zeigen, und Dich so am Markt zu positionieren, dass Deine Kundinnen und Interessentinnen nicht den Eindruck eines Bauchladens gewinnen.

  • Finde ein gemeinsames Dach für Deine Vielfalt, wenn Du vielseitig bist. Gerade in Deiner Vielseitigkeit liegt die Chance, Deine ganz eigene, einzigartige Positionierung zu finden und unverwechselbar zu sein.
  • Spezialisiere Dich auf die Themen, die Dich begeistern und bei denen Du zu voller Form aufläufst.
  • Konzentriere Dich auf Deine Lieblingskunden – Menschen, mit denen Du richtig gerne zusammenarbeitest und in Resonanz bist.

Sei konkret und präzise in der Beschreibung Deiner Angebote und in Deiner Kommunikation.

Statt Dein Selbstverständnis ausführlich zu erklären oder Deine Methoden langatmig zu beschreiben, bring lieber auf den Punkt, welche Probleme ein Kunde mit Deiner Hilfe lösen kann. Sag konkret, wer genau was bei Dir bekommen kann und wie das Ergebnis aussehen wird.

Darüber hinaus ist es hilfreich, dass Du Dein WARUM kennst: Warum tust Du, was Du tust? Welche größere Idee oder Vision steckt hinter Deinem Angebot?

Auch mit Deinem Warum kannst Du Dein Profil schärfen und Dich von anderen Anbieterinnen unterscheiden. Letztlich geht es darum, Deine Einzigartigkeit zu erkennen und nach außen deutlich zu machen. Dich mit Deiner Besonderheit zu zeigen.

Nutze alle Gelegenheiten, Dich bekannt zu machen und sichtbar zu werden.

Mach auf Deine Angebote aufmerksam. Gib mit Kostproben Einblicke in Deine Arbeit. Bau Deine Marke kraftvoll auf, indem Du Dich klar und unverwechselbar positionierst.

Wenn Du Unterstützung bei Deiner (Neu-)Positionierung brauchst oder wenn Du noch ganz am Anfang stehst und Deine Marke noch nicht entwickelt hast, lade ich Dich zu einem kostenlosen 30-minütigen Strategie-Gespräch ein. Gemeinsam klären wir, wo Du gerade stehst, was Deine größte Herausforderung bei Deiner Profilentwicklung ist und wie ich Dich bei Deiner Positionierung unterstützen kann. Buch Dir hier Deinen Termin.